46. Platz 2014 Kubb Europameisterschaft

12. Platz 2016 Deutsche Meisterschaft Setzbügeleisen-Eisschiessen

10. Platz 2018 DM Jugend Setzbügeleisen-Eisschiessen

26. Platz 2014 Deutsche Meisterschaft Carcassonne

10. Platz 2013 Niedersächsische Landesmeisterschaft Pétanque 2:2

12. Platz 2016 Berliner Landesmeisterschaft Pétanque 55plus

Willkommen auf unserer Webseite

Frauentausch

Frauen-Supermêlées in Charlottenburg

Berlin-Charlottenburg, 22.05.18

 Es gibt viele Gründe sich diese Termine (20.6., 18.7., 15.8., 29.8.) zu merken. An diesen Terminen wollen die Frauen vom Boule Devant Berlin  ein Frauen-Supermêlée in Charlottenburg durchführen.

In jeder Runde werden Spielpartnerinnen und Gegnerinnen neu zugelost.

Das Motto:

 … Spaß am Boulespielen

 … Spaß am Boulespielen mit Frauen

 … suchen und finden von möglichen Spielpartnerinnen für die Frauen-BM (2:2) oder gar Quali zur Frauen-DM (3:3)

 … sich in neuen Positionen ausprobieren

 … Neuland betreten

 … und … und … und

 Ort: Zillestraße 114, 10585 Berlin.

 Einschreibeschluss ist jeweils 18 h.

 Am 20.6. werden drei frei geloste Runden (2:2) à 60 min. plus die übliche letzte + 1 Aufnahme. Spielschluss ist auf jeden Fall um 21:50h.

An dem Tag ohne Einschreibegebühr, folglich auch ohne Ausschüttung; allerdings mit der Hoffnung, dass Getränke konsumiert werden oder einen kleinen Obulus in die Spendendose gegeben wird. 

 Je nach Beteiligung und Gefallen kann der Modus für die folgenden Termine auch noch abgeändert werden. Gerne kann man auch die Teilnahme per E-Mail signalisieren: gisaboule@web.de                     Quelle: Gisela S (Boule Devant Berlin)

14jährige Zoey überrascht Helmut

Paukenschlag durch Zoey - 4. Boule-Vereinsmeisterschaft im Tête à tête

Berlin-Spandau, 22.05.2018

Nach 4 Siegen in Folge ließ sich Spitzenreiter Helmut von seiner Tochter Zoey überraschen und verlor im Hinspiel mit 7:13. Dabei lief er von Anfang an einen Rückstand hinterher. Zoey präsentierte sich stark und ließ sich auch zum zwischenzeitlichen Ausgleich von 7:7 nicht aus der Ruhe bringen. Beim Stand von 10:7 zog sie mit ihrer letzten Kugel die Sau und machte ihren Sieg perfekt. Was für ein Paukenschlag.

Im Rückspiel allerdings ließ Helmut nichts anbrennen und hielt Zoey auf Distanz. Diesmal behielt er mit 13:7 die Oberhand.

Im Gesamtklassement führt weiterhin Helmut mit jetzt 5:1 Siegen vor Frauke (4:0). Zoey sprang von 0 auf den Platz 3 und verdrängte Ralf auf den 4. Platz..

Es haben allerdings noch nicht alle Mitglieder ins Spielgeschehen eingegriffen, so dass es noch Veränderungen geben kann. Gelegenheit haben alle noch bis zum Bouletreff im Juli.

Der Modus: 2 Runden Jeder gegen Jeden. Bei Gleichstand zählt 1. die Spiele gegeneinander,

2. Die Kugeldifferenz.

Jedes Mitglied kann sein Match gegen ein anderes Mitglied an dem Ort seiner Wahl austragen. Die Kontrahenten müssen sich nur einig sein und das Ergebnis beim Vorstand melden. Zum Abschluss finden dann die Endspiele statt. Die letzte Meisterschaft im Tête à tête gewann 2016 Fred Herrmann.

Aus nach der Vorrunde

Boule Devant Cup am Himmelfahrtstag

v.l. Peter Goldschmidt (1.BCK), Ralf Gräbnitz (SSC), Christian Hempel (1.BCK), Helmut Niehoff (SSC)
v.l. Peter Goldschmidt (1.BCK), Ralf Gräbnitz (SSC), Christian Hempel (1.BCK), Helmut Niehoff (SSC)

Berlin, 11.05.18

Es begann gar nicht so schlecht für Ralf und Helmut beim Boule Devant Cup in Charlottenburg. Am Himmelfahrtstag spielten beide erstmals als Doublette-Team zusammen und erhofften sich am "nassen Dreieck" an der Zillestr. ein gutes Abschneiden. 

In der ersten von 3 Supermêlée-Runden trafen beide auf den dreifachen Deutschen Meister und WM-Fünften von 1996 Christian Hempel und seinen Spielpartner Peter  "Piet" Goldschmidt. Ralf und Helmut spielten gut mit, aber punkteten nur wenn Hempels Schüsse nicht trafen. Nach einer guten halben Stunde verlor man tapfer mit 5:13.

Hempel verfügt natürlich über einen großen Erfahrungsschatz. Seit 1978 spielt Hempel Boule, also mit 7 Jahren fing er an. So richtig los ging es mit 11 Jahren meinte er. Zusammen mit Tino Copin und Klaus Mohr holte er bei der einzigen Weltmeisterschaft im eigenem Land 1996 den

5. Platz für die Deutsche Nationalmannschaft in Essen.

In der 2. Runde traf das SSC-Team auf Gisela Köhler und Günther Stiekel. Schnell lag man mit 0:4 hinten, konnte dann aber bis auf 3:4 herankommen. Auf der Schloßstraße fand man natürlich einen anderen Belag vor, als im Boulodrome. Im Laufe des Spiels lagen die Spandauer meist mit 2-4 Punkten zurück. Genau im richtigem Moment, als die

50minütige Zeitbegrenzung des Spiels abgelaufen war, schafften Ralf und Helmut den Rückstand in eine 2 Punkteführung umzumünzen. Es durfte nur noch eine einzige Aufnahme gespielt werden. Mit diesem Vorteil in der Hand durfte eigentlich nichts mehr schiefgehen. Doch da verhielten sich beide nicht besonders clever.

Die erste Kugel kam nicht. Der Gegner platzierte dafür seine anschließende Kugel in Saunähe. Ralf und Helmut schafften mit den restlichen 5 Kugeln nicht dichtzumachen. Im Gegenteil, eine schöne offene Gasse ermöglichte den Gegner seine Kugeln zu platzieren. Das taten sie dann leider auch. So verschenkte das SSC-Team leider einen möglichen Sieg. Das war dumm, sehr dumm sogar.

Im 3. Vorrundenspiel war dann eigentlich die Luft raus. Beim Gegner kam meist die erste Kugel an die Sau, so dass man-wenn man die Kugel nicht traf- meiste alle 6 Kugeln gespielt werden mussten, bevor der Gegner seine spielen konnte. Trotz alledem hielten Ralf und Helmut tapfer die 50 minütige Spielzeit durch, verloren aber verdient mit 5:13.

Danach war Schluß. Jedenfalls für das SSC-Team. Das Fazit zum Schluß:

Es war ein supertolles organisiertes Turnier mit fairen Preisen für die Verpflegung. Die Mitglieder von Boule devant habe ne Menge auf die Beine gestellt um ihre Gäste zufrieden zu stellen.

Für das SSC-Team heißt es: üben, üben, üben und an der Konzentration arbeiten.

Spandauer Kubbliga

Berlin-Spandau, 09.04.18/ akt. 30.04.18

Zur Erinnerung: Der SSC Inkognito 12 möchte 2018

die Spandauer Kubbliga ins Leben rufen.

Ab sofort können sich Teams mit  2 - 6 Spielern hier über Kontaktformular oder per Mail unter inkognito12berlin(ät)gmx.de mit Teamnamen und mindestens 2 Spielernamen sowie Kontaktaktmailadresse anmelden.

Der Spielort ist Berlin-Spandau, Am Kiesteich. Wo genau am Kiesteich gespielt wird richtet sich nach Anzahl der Anmeldungen und wird rechtzeitig mitgeteilt.

Weil die Wochenspieltage nicht angenommen wurden, soll am Wochenende gespielt werden. Der Beginn ist am Samstag, den 02.06. um 14.00 Uhr.

Startgeld pro Team 5,- Euro. Alles weitere über Spieltage etc. findet ihr hier

P.S. Die Spandauer Kubbliga (SKL) ist keine Konkurrenz zur Berliner Kubbliga, sondern eher als Ergänzung gedacht. Wir als Veranstalter bieten andere Termine an. Selbstverständlich können nicht nur Spandauer daran teilnehmen, sondern z.B. auch Teams der Berliner Kubbliga sind gern gesehen.

SSC Inkognito 12