Beachvölkerball

Völkerball ist.........

das Spiel, das unsere Eltern schon als Kinder auf der Straße gespielt haben.

Es ist wohl das älteste und bekannteste Spiel überhaupt. Die meisten kennen es

aus dem Schulsport oder aus den Sportvereinen.

Das Völkerballspiel fördert Schnelligkeit, Reaktion, Ausdauer, Gewandtheit,

Fangsicherheit und Wurfgenauigkeit. Das Wichtigste ist aber, dass es Spaß macht.

Über Hobbyrunden bis hin zu Meisterschaften hat sich das Völkerballspiel zu einem

Spiel für Frauen und Mädchen entwickelt, aber auch Männer ab 15 Jahren sind gern

gesehen.

Die endgültige Anerkennung als offizielles Turn- und Wettkampfspiel im DTB erfuhr

das Völkerballspiel 1987 beim Deutschen Turnfest in Berlin.

Durch neue abgewandelte Spielformen (Kleinfeld und Beach) hat sich das Spiel

verändert und zeigt, Völkerball liegt bei Jung und Alt voll im Trend.

Eine gemeinsame, im DTB gültige Spielregel rundet die Entwicklung im Völkerball ab.

Um jedoch Freizeit-Völkerball spielen zu können bedarf es nicht viel. Man braucht

nur einen freien Platz (Wiese, Straße, Schulhof, Sportplatz, etc.), zwei gleichgroße

Felder, zwei etwa gleichstarke Mannschaften, einen Ball

und los geht’s !

Dänemark neuer Weltmeister

Archivbild
Archivbild

15. Strandvölkerball WM 2017

Die Kubb-EM 2017 ist Geschichte. Die Strandvölkerball WM 2017 nun auch. Am Wochenende flog der Ball wieder durch Beach Mitte, der größten Beachvolleyballanlage Europas.

Ein intensives, spannendes SportKultur-Ereignis im Hexenkessel vom BeachMitte. Die Fans sorgten unentwegtt für enorme Stimmung und bestaunten den schnellen, unterhaltsamen Sport, seltsame Völker-Choreographien, bizarre Musik – und genossen dazu leckere Spezialitäten aus aller Welt. Am Ende wurde überraschend Neuling Dänemark neuer Strandvölkerballweltmeister.           30.07.