Brettspielarchiv

Brettspieltreff Hameln

Jeden 1. Sonntag

Jeden 1. Sonntag bietet die Ev--Luth. Kirchengemeinde gemeinsam mit dem SSC Inkognito 12 um 14.30 Uhr im Haus der Kirche (2.Etg.), Emmernstr. 6, wieder seine (Brett)Spielgruppe an. Diese Spielgruppe, unter der Leitung von Michael Bräunig, richtet sich an Menschen ab 6 Jahren die Spass an den unterschiedlichsten Brettspielen haben.  hier weitere Infos

Kamele, Geister und Pfannkuchen

Mit Schwung ging der Brettspieltreff in das neue Jahr 2015. Erstmals besuchten über 20 Teilnehmer den Spieletreff, der immer beliebter wird. Spieltreffleiter M.Bräunig und der Vorsitzende Niehoff zeigten sich sehr zufrieden mit der Entwicklung. Für Speis und Trank war wieder gesorgt. Neben selbstgebackenen Kuchen und Kekse, gab es diesmal Berliner Pfannkuchen.
Gespielt wurde natürlich auch. Erstmals kamen die Spiele des Jahres 2014 "Camel Up" und "Geister, Geister, Schatzsuchmeister" auf den Tisch. Natürlich durfte auch "Carcassonne" nicht fehlen, das schon Kultstatus beim Brettspieltreff besitzt.

Wenn plötzlich der Sieg droht

Brettspieltreff des SSC Inkognito und der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Hameln am 6. Juli -

Trotz drückender Temperaturen fanden sich abermals zahlreiche Gäste zum Spieltreff ein. Erstmals kam das chinesische Spiel Mahjongg auf den Tisch. Mahjongg ist ein altes chinesisches Spiel für vier Personen.

Jeder der vier Spieler versuchte durch Ziehen und Abwerfen von Steinen seine ursprüngliche Hand zu verbessern und ein vollständiges Spielbild aus möglichst wertvollen Figuren zu formen. Steine wurden von der Mauer gezogen oder nach Abwurf eines anderen Spielers aufgenommen. Hatte ein Spieler ein vollständiges Spielbild bestehend aus vier Figuren und schließlich einem Paar gebildet, so durfte er „Mah-Jongg“ rufen und das Spiel beenden.

 

Kreuz und quer ging es an einem anderen Spieltisch zu ging es beim taktischen Spiel Crosswise zu. Die Spieler waren bemüht gute Kombinationen zu erlangen, ohne den Gegner aus den Augen zu verlieren. Denn der plötzliche Sieg drohte immer... Crosswise sorgte mit seinen einfachen Regeln und der kurzen Spieldauer für Spaß und Herausforderung für die ganze Familie.

Es wurde auch bereits für das 1. Hamelner Carcassonne Turnier geübt. Das taktische Legespiel findet immer mehr Anhänger. Aus großen Tafeln wurde eine Landschaft mit Städten und Klöstern, Straßen und Wiesen ausgelegt. Mit ihren Gefolgsleuten Ritter, Mönch, Wegelagerer oder Bauer dehnten die Spieler ihren Einfluss auf die einzelnen Bereiche ständig aus, um möglichst viele Siegpunkte zu ergattern.

 

Das Turnier findet zusammen mit dem nächsten Treff der Spielgruppe am 3. August statt. Der Spieltreff beginnt dann bereits um 12 Uhr.

Ritter, Mönche und Quadrigalenker

Brettspieltreff am 1. Juni

Wieder einmal lieferten sich todesmutige Quadriga-Wagenlenker gnadenlose Rennen im Cirkus Maximus im alten Rom. Sie versuchten mit Taktik und Geschick ihre Pferde nicht zu überlasten, denn schließlich musste man noch ins Ziel kommen. Aber die anderen Wagenlenker gaben natürlich alles, um die Konkurrenz bei engen Stellen auszubremsen.
Doch bevor man in die Zielgasse einbiegen durfte, musste vorher durch die Kaiserliche Ehrengasse gefahren und Caesar den Wegesold von einem Taler überreicht werden. Erst dann war der Weg frei.

Taktik war auch beim Legespiel Carcassonne gefragt. Hier fanden bereits die ersten Trainingsspiele für das 1. Hamelner Carcassonne-Turnier im August statt. Aus großen Tafeln wurde eine Landschaft mit Städten und Klöstern, Straßen und Wiesen ausgelegt. Mit ihren Gefolgsleuten Ritter, Mönch, Wegelagerer oder Bauer dehnten die Spieler ihren Einfluss auf die einzelnen Bereiche ständig aus, um möglichst viele Siegpunkte zu ergattern.

Der nächste Brettspieltreff findet am 6. Juli wieder um 14.30 Uhr im Haus der Kirche statt.

Der Papagei auf der Drehscheibe

Brettspieltreff Hameln der ev. Gemeinde / SSC Inkognito  04.05. - Neben den üblichen Gesellschafts- und Kartenspielen wie Carcassonne, Sagaland, Mitternachtsparty oder Romeè kam beim Brettspieltreff diesmal auch ein Lehrspiel für Kinder auf dem Tisch. Das von Entwicklungspsychologen und Pädagogen empfohlende Kinderspiel "Wort für Wort" aus Lernspielreihe Spielend Neues Lernen® machte auch den mitspielenden Erwachsenen sehr viel Spaß.
Spielend Neues Lernen® ist nach Alters- und Entwicklungsstufen gestaffelt und wurde gemeinsam mit dem Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen in Ulm nach den neuesten Erkenntnissen der Forschung entwickelt.

In dem Spiel Wort für Wort ging es um Wörter lesen, schreiben und buchstabieren

Wie wird z.B.  "Pirat" geschrieben?  Zum passenden Bild wurden dann die richtigen Buchstaben das dem Bild entsprach, gelegt. Wie viele Buchstaben man nehmen durfte,  zeigte dir der freche Papagei auf der Drehscheibe. Ob du das Wort richtig geschrieben wurde, konnte man auf der Bildrückseite selbst kontrollieren. So erwerben Kinder auf spielerische Weise erste Lesekenntnisse und festigen diese.
Dieses Spiel legt besondere Schwerpunkte auf Sprachentwicklung, Lesetechnik und Konzentration.

Reise durch den Wald

Eine Reise durch den Märchenwald erlebten die Teilnehmer am 6. April beim Brettspieltreff im Sagaland. Heimlich machte sich jeder auf die Suche, vor Rivalen auf der Hut. Wer sicher war den gesuchten Schatz im Wald entdeckt zu haben, konnte den Weg in das Schloss wagen und ihn an den König überreichen.

Neben diesem Spiel des Jahres von 1982 nutzten die Anwesenden weitere Spiele der  großen Auswahl an Brett- und Kartenspielen.

Erfolgreicher Start ins neue Jahr 2014

Riesenandrang beim Brettspieltreff

Es deutete sich bereits Ende des letzten Jahres an, der Brettspieltreff erfreut sich an zunehmender Beliebtheit. 15 Teilnehmer von 7 bis 75 fanden den Weg zur neuen Spielgruppe unter der Leitung von Michael Bräunig in das Haus der Kirche. Natürlich gab es auch Kaffee und Kuchen dazu.

An verschiedenen Tischen wurde Roulette, Carcassone, Uno, Adel verpflichtet u.a. gespielt. Wie immer ging es spannend zu.

Besondere Aufmerksamkeit erfuhren einige Lords die sich zum Treff einfanden. Eine skurrile Wette verbindet die Lords, die sich ansonsten allabendlich im altehrwürdigen Club Antique treffen: Es gewinnt, wer mit den verrücktesten Sammelobjekten - ob Pfeifenköpfe oder Nachttöpfe - die größten und wertvollsten Ausstellungen im ganzen Land veranstaltet. Und so hieß es zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein, sonst wäre die verrückte Wette wie auch das Spiel verloren. Wenn sich nur nicht finstere Gestalten am Ort herumgetrieben hätten.

Feuer beim Brettspieltreff

Genauer gesagt war es ein Feuerwerk, dass die Teilnehmer beim Brettspieltreff (BST) abfeuerten bzw. abfeuern wollten. Der "Internationale Feuerwerker Verband" empfand dieses allerdings zu wenig und daher verbesserungswürdig. Hierbei handelte es sich um das Spiel des Jahres 2013 "Hanabi". Ein kooperatives Kartenspiel, indem alle Spieler in einem Team spielen.

Erstmals zählte der SSC Inkognito 12 am 3.11. eine zweistellige Teilnehmerzahl beim BST, der diesmal im Café Täglich stattfand. Spannend ging es auch zu bei der Jagd nach Mr. X, der durch London gejagt und schließlich von "Scottland Yard" gestellt wurde.