Boule Nachrichten

Rolf Jünger neuer Finanzreferent

Außerordentliche Landesdeligiertenversammlung

Berlin-Tegel, 16.04.18

Nur eine Stunde dauerte am Sonntag, den 15.04., die Außerordentliche Landesdeligiertenversammlung (aoLDV).

Für den auscheidenden Ernst Frey wurde Rolf Jünger von Au fer zum neuem Finanzreferenten gewählt.

Die Unstimmigkeiten im Etat 2017 konnten leider nicht entgültig geklärt werden. Der neue Finanzreferent hat also eine Menge Arbeit vor sich. Im Sommer soll es dann eine weitere aoLDV geben um dann endlich Ergebnisse zu liefern. Dort wird wird dann auch der vorläufige Etat 2018 entgültig verabschiedet. Ebenfalls wurde die Beitragserhöhung auf die nächste aoLDV verschoben. Die Mitglieder sind verunsichert, daher wollen sie den Bericht des neuem Finanzreferenten abwarten.

Zum Abschluss wurde die Sportordnung und die Setzkriterien für die Deutschen Meisterschaften 2018 leicht verändert. Der Berliner Vereins Pokal fällt leider aus, es haben sich nur sechs Teams angemeldet.

Susanne Werner neue Vizepräsidentin

Landesdeligiertenversammlung des LPV Berlin

Susanne Werner, Vizepräsidentin des LPVB und Referentin für die Mitgliederbetreuung und Spiel-Lizenzen (Foto: LPVB)
Susanne Werner, Vizepräsidentin des LPVB und Referentin für die Mitgliederbetreuung und Spiel-Lizenzen (Foto: LPVB)

Berlin, 19. Februar 2018

Am Sonntag, den 18.02. fand die ordentliche Landesdeligiertenversammlung (LDV) beim Club Bouliste de Berlin statt. Um 13.10 Uhr eröffnete Landespräsident M. Beikirch die Versammlung.

Die auf der Tagesordnung genannten Anträge wurden mit leichten Änderungen beschlossen.

Der Antrag zur Erhöhung des Mitgliederbeitrags wurde vertagt, weil die Mitgliedsvereine ihre Vereinsbeiträge schon wie üblich Anfang Januar eingezogen haben. Daher könne der Antrag erst zu 2019 greifen. Ebenso vertagt wurde die Genehmigung des Haushaltsetats.

Bei den Vorstandswahlen wurde M. Beikirch für weitere zwei Jahre zum Präsidenten gewählt. Neue Vizepräsidentin und Referentin für die Mitgliederbetreuung und Spiel-Lizenzen wurde Susanne Werner. Für den ausscheidenen Kassenwart E. Frey konnte leider kein Nachfolger gefunden werden. Daher bleibt E. Frey bis zur Außerordentlichen Mitgliederversammlung weiterhin im Amt, die für März oder April angekündigt worden ist. Dort werden die nicht noch nicht geklärten Anträge noch einmal behandelt.

Bundesligaaufstieg für Zehlendorf 88

Düsseldorf, 30.10.17

Die drei Aufsteiger in die Deutsche Pétanque Bundesliga stehen fest: BC Saubrenner Wittlich, Lübecker BC und Zehlendorfer TuS 88. 

Am Wochenende fand in Düsseldorf die Aufstiegsrunde zur Pétanque Bundesliga statt. Der Berliner Meister Zehlendorfer TuS 88 klopfte schon nach dem 1. Tag gewaltig an das Tor zur Bundesliga. Mit 2:1 Siegen stand das Zehlendorfer Team auf den 3. Aufstiegsplatz. Im vierten und vorletzten Spiel führen die Berliner nach den Triplettes mit 2:0 gegen Tabellennachbarn BC Edingen-Neckarhausen (BaWü). Nach dem 2:2 Zwischenstand, gewann man die letzte Doublette und auch das Spiel. Nun stand die Tür weit offen. Trotz einer knappen Niederlage im letztem Spiel reichte es zum Aufstieg. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!

Die Zehlendorfer wurden Meister der Berliner Liga 2017 mit 10:0 gewonnenen Begegnungen, 44:6 gewonnenen Spielen und 624:321 erkämpften Punkten.